Neue Referenz: Cospoth DA/TH-916 ausbaldowert

Aktivierungsberichte für Thüringen - DA/TH oder DM/TH
Antworten
Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 199
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Neue Referenz: Cospoth DA/TH-916 ausbaldowert

Beitrag von dg7acf » So 14. Okt 2018, 07:34

Wie konnte ich den vermutlich besten Hügel am Jenaer Stadtrand so lange übersehen? Das war gestern die Frage. Schon auf Karte und Satellitenbild sieht der Berg optimal für UKW-Aktivitäten aus. Achja, irgendwie hatte ich diesen Ort schon für eine Aktivierung während des Perseidenmaximums im August im Kopf. Ein Dorn, den ich mir am Mittag vor der entscheidenden Nacht in den Fuß gerissen hatte, hatte aber jäh alle Draußenfunkpläne vereitelt.

Gestern war ich dann doch noch schnell zwischen Wochenendeinkauf und dem jämmerlichen Fußballspiel gegen Oranje oben. Wie auf der Karte versprochen, keine Bäume, flach abfallende Hänge in alle Richtungen und tolle Aussicht! Der Fernmeldeturm macht zumindest auf 2 m keinerlei Geräusche. Drei QSOs kamen ins Log. Das lag aber zum Großteil an der sympathischen Muggelfamilie, deren Vater quasi alles über Amateurfunk von mir wissen wollte, nachdem er meine Elli entdeckt hatte. :D Zu seinem Glück war ich ja nicht im GMAC und so haben wir lange drüber geklönt, was den Reiz am UKW-Bergfunk ausmacht.

Jetzt gleich, nach weiteren ein bis drei Tee, gehe ich wieder hoch und es wird gefunkt. Ich bitte um Anruf. ;)

Fotos der Location folgen.
Ahoi
Pom
Zuletzt geändert von dg7acf am So 14. Okt 2018, 15:53, insgesamt 3-mal geändert.
Alkoholismus hebe ich mir für die Rente auf.

Benutzeravatar
dj9mh
Beiträge: 95
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 09:34

Re: Neue Referenz: Cospoth DA/TH-961 ausbaldowert

Beitrag von dj9mh » So 14. Okt 2018, 09:33

Hi Ausbaldowerer,
richtig rum wäre besser gewesen.
DA/TH-961 macht nämlich nix her, weil der Cospoth unter DA/TH-916 firmiert.
Er harrt dennoch Deiner versprochenen Aktivierung mit mindestens 4 QSOs. Eines davon mit mir auf 60m wäre nit schlecht.
73 de dj9mh HAJO

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 199
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: Neue Referenz: Cospoth DA/TH-916 ausbaldowert

Beitrag von dg7acf » So 14. Okt 2018, 15:50

Hej Hajo,

danke fürs QSO! Wenn die Bergstation DG7ACF/p keine Antenne für 60 m dabei hat, geht's nach fast überall in DL ja auch auf 2 m. :mrgreen:
Die Referenz habe ich dann jetzt auch mal korrigiert. Zu allem Überfluss habe ich während der Aktivierung gemerkt, dass ich statt der vermuteten 50 W nur 5 W an der Antenne hatte. Das kommt davon, wenn man zu Beginn der Aktivierung nicht kontrolliert, auf welchen Wert die ALC des TRX begrenzt ist. Offenbar stand war sie noch für den 23 cm-Xverter eingestellt. Und ich habe mich gewundert, warum mich so wenig Leute gehört haben. :roll:
Aber besser, man funkt QRP und weiß es nicht, als die Gegenstation mit einem schwachen Signal herauszufordern und zudem noch mit der Betriebsabkürzung "QRP" als missbräuchlich verwendeten Rufzeichenzusatz vollzujammern. :lol:
.
Shack_20181014.jpg
Shack_20181014.jpg (178.71 KiB) 4529 mal betrachtet
.
dg7acf-p_20181014.jpg
dg7acf-p_20181014.jpg (223.62 KiB) 4529 mal betrachtet
.
Ahoi
Pom
Alkoholismus hebe ich mir für die Rente auf.

Benutzeravatar
dj9mh
Beiträge: 95
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 09:34

Re: Neue Referenz: Cospoth DA/TH-916 ausbaldowert

Beitrag von dj9mh » So 14. Okt 2018, 16:32

hi Pom
nu weiß ich auch wie sich 5 Watt auf 2m in 130 km Entfernung anhören.
73 de dj9mh HAJO

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 199
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: Neue Referenz: Cospoth DA/TH-916 ausbaldowert

Beitrag von dg7acf » So 14. Okt 2018, 19:32

Ja, tut mir leid. Eigentlich ist es meine Maxime, dem Empfänger ein sowohl sauberes als auch lautes Signal anzubieten.

Ahoi
Pom
Alkoholismus hebe ich mir für die Rente auf.

Antworten