Raus auf UKW: S2S-Party 28.12.2021

alles zu Conteste, Regional-Wettbewerbe .....
Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 291
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: Raus auf UKW: S2S-Party am 29.12.!

Beitrag von dg7acf » Do 29. Dez 2016, 23:11

inversionsbetrieb.jpg
inversionsbetrieb.jpg (233.17 KiB) 9267 mal betrachtet
Oh mann, irgendwie bin ich froh, dass ich überhaupt ein in nennenswerter Entfernung lebares Signal in die Luft stellen konnte. Köterberg DM/NW-135, 500 üNN, Sonnenschein, Temp 4 °C mit fallender Tendenz.

Die negativen Höhepunkte waren...
  • die schier endlos lange und zwischendurch zwecklos erscheinende Suche nach einem windgeschützten Flecken. Sogar im eigentlichen Windschatten des Köterberghauses zog es so streng und kalt, dass wir es da nicht mehrere Stunden ausgehalten hätten.

    Der Mast ist im Eimer, weil er beim Versuch, ihn abzufangen, nachdem sich ein Häring verabschiedet hatte, an der abgespannten Stelle mitten im QSO mit DL4TO/p gebrochen und auf die Erde geknallt ist. Jetzt habe ich zwei kleine Masten. Nach ca. 10 min stand die Antenne wieder. Irgendwie. Sie sah zerzaust aus und stand nur noch auf halbmast.

    Später machte der Sprachprozessor im FT-857D noch Zicken mit ungeahnten Auswirkungen. Ein längeres QSO mit DL2AAZ und einige Probiererei brachten dann die Lösung: Der Prozessor ist schuld und er ist auszuschalten.
[EDIT]
Mittlerweile schließe ich den Prozessor als Ursache aus. Vermutlich liegen die Probleme an der Kombination aus niedrigen Temperaturen und LiFePo-Akku.
[/EDIT]

4 s2s-QSOs stehen im Log. DL/OE9TKH/p auf DM/SA-053 (99 km) haben wir just rufen gehört als wir den ersten CQ-Ruf absetzen wollten. Eine schöne Überraschung! Anschließend kamen auf meinen Ruf zwei Stationen gleichzeitig zurück, eine war DK4RW/p auf DA/HE-227 (153 km). Dann zum Ende des QSO mit DL4TO/p (ebenfalls auf DA/HE-227 ) flutschte das eine Abspannseil aus dem Häring, der ganze Mast kippte, in der Hektik des Geschehens wollte ich den kippenden Mast am losen Abspannseil abfangen, und der Schwung der eigentlich sehr leichten Yagi brach den Mast dann mit lautem Krachen im Abspannpunkt. Selbstverständlich ist die ganze Schose trotzdem voll auf den Boden geknallt.
alleskaputtundamboden.jpg
alleskaputtundamboden.jpg (248.99 KiB) 9269 mal betrachtet
DL/OE9TKH/p konnte meine Azubine DNILSE noch arbeiten, aber mit DA/HE-227 ging das jetzt nicht mehr. Wegen der verbogenen Yagi auf dem Boden. Nachdem wir wieder QRV waren, kamen so nach und nach ein paar QSOs jeweils um die hundert kilometer ins Log. Dann der nächste s2s mit DL4MFM/p auf DM/NW-063 (73 km). Die Azubine lässt sich den Anruf nicht nehmen. Von den Bedingungen hätte ich bis hier mehr erwartet, aber immerhin berichtete Mario schon von gearbeiteten Engländern. Von denen kamen später noch zwei ins Log (ODX G7RAU 745 km), außerdem eine Station aus F. Leider war es wieder wie gestern: Tagsüber zäh und die Bedingungen kommen mit der Kälte.
untergang.jpg
untergang.jpg (138 KiB) 9269 mal betrachtet
Spaß gemacht hat's trotzdem und die Inversionschichten in der ansonsten ordentlichen Sicht rundherum zu sehen, war herrlich.
Ahoi!
Zuletzt geändert von dg7acf am Mo 30. Jan 2017, 11:22, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1316
Registriert: So 29. Aug 2010, 12:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Raus auf UKW: S2S-Party am 29.12.!

Beitrag von dl4mfm » Do 29. Dez 2016, 23:29

Das Wetter war genial. Strahlend blauer Himmel, kein einziges Wölkchen zu sehen.
Bis zum DM/NW-063 Nonnenstein war es etwa 45 Minuten zu fahren, dann der Aufstieg zum "Aussichtstürmchen" im Wiehengebirge. Die Aussichtsplattform ist wirklich sehr klein. Das zwar kalte Wetter (2°C bei Ankunft, 0°C bei Abfahrt) hat trotzdem so viele Leute angezogen, dass ich erstmal keine Chance hatte, meine Antenne aufzubauen. Die Menschen drängten sich, und ein Hund war dort oben sichtbar auch nicht gerade glücklich. Dafür durfte ich wieder viele Fragen beantworten und warum ich nicht mein Handy benutzen würde :roll:

AB 15.00h MEZ war ich dann nur noch eine Stunde qrv (14 QSOs), damit ich noch vor kompletter Dunkelheit wieder am Auto sein konnte. ODX war GØXDI für 619km. S2S gelangen mir nur noch mit Ilse und Pom auf dem Köterberg.

Station: 50w. Antenne DK7ZB 5 ele

Bild

Bild

Bild

Bild
BildMario DL4MFM
http://www.AdventureRadio.de
DOK: E2Ø "Insel Helgoland"
Kein Support per PN oder Messenger - bitte E-Mail an support@cqgma.net

Benutzeravatar
DB7MM
Beiträge: 315
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 19:17
Wohnort: Kronach

Re: Raus auf UKW: S2S-Party am 29.12.!

Beitrag von DB7MM » Do 29. Dez 2016, 23:35

Hallo Ihr UKW-Funker,

dank sonnigen Wetters und Poms Zuspruch habe ich mich heute doch auf den lokalen Hausberg des Simbacher QTHs begeben: DA/AV-311. Mit nicht mal 550 m im Voralpenland war Richtung G und F natürlich nichts zu erwarten. Den Spot von Pom auf 144,280 MHz habe ich gesehen, aber mit der HB9CV nicht das leiseste Signal gehört. Erhard habe ich dann später in SSB gefunden und S2S gearbeitet. Ansonsten war im kompletten 2m SSB-Bereich Totenstille beim Drüberdrehen. CQ rufen auf 144,300 MHz brachte eine Station aus St. Engelmar ins Log, drei lokale FM-Verbindungen auf 145,500 MHz sicherten die Gipfelpunkte.
Also insgesamt eine eher enttäuschende Ausbeute. Zugegeben, Standort und Antenne waren nicht ideal. Aber von angehobenen Bedinungen war hier im Süden nichts zu merken. Immerhin war das Wetter besser als bei Erhard.

@Pom: Herzliches Beileid für die Havarie mit dem Mast.

73 de Michael, DB7MM

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 291
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: Raus auf UKW: S2S-Party am 29.12.!

Beitrag von dg7acf » Sa 31. Dez 2016, 13:55

DM-NS-126.jpg
DM-NS-126.jpg (202.13 KiB) 9238 mal betrachtet
Wir waren wohl zu früh. Gestern war der Tag. Auf VHF (und UHF wie mir sichere Quellen versicherten) ging im Norden der Punk ab. Auf DM/NS-126 ein Pile-Up wie auf 20 m. Ich musste nochmal aufs Display gucken, ob da wirklich 144.285 und nicht 14.285 steht. ;) In mehreren Troposchüben kamen minütlich insgesamt 75 Stationen aus 8 Ländern und 26 Feldern ins Log, incl. GU6EFB Guernsey. 8-) Dazu ein neues persönliches ODX mit F6FGQ in IN78QJ (1077 km). Bild
Ab und an wiederkehrende Absprachen mit zwei regionalen, gut ausgestatteten Stationen im Flachland haben mal wieder gezeigt, dass Höhe durch nichts zu ersetzen ist. Außer durch mehr Höhe. :mrgreen:
2016-30-12.jpg
2016-30-12.jpg (214.52 KiB) 9238 mal betrachtet
Der Mit Paketband notdürftig geflickte Mast hat gehalten, sodass 'Elli' in voller Höhe von 6 m stand. Wieder einmal auf dem Munbunker einer ehemaligen US-Raketenbasis, der zusätzliche 5 m über Grund gibt. Bei mehr Wind oder bei Publikumsverkehr hätte ich aber mächtig Muffensausen bekommen, ob das alles hält. Dass der Mast an der Schadstelle kollabieren würde, hatte ich quasi eingeplant. Aber er hielt. Immerhin bin ich weiterhin im Business, bis ein neuer Mast eintrifft. Also alles nicht so schlimm, Michael. Einen Mast kann man neu kaufen. Doof wäre es geworden, wenn er einem Unlizenzierten auf den Kopf gefallen wäre.
shack-.jpg
shack-.jpg (229.6 KiB) 9238 mal betrachtet
Leider kam nur ein Zufalls-S2S mit DJ4QA auf DM/NW-135 (37 km) zustande. Der OM wusste gar nichts von Bergfunk oder GMA im Speziellen, aber mit seinem FT-817 (interner Akku) und Gummiwurst auf der BNC-Buchse sowie dem Standort am Köterberghaus außerhalb eines KFz waren die Bergfunkregeln eindeutig eingehalten.
Von DF9ME/p war nichts zu hören, obwohl ich ab 1300 immer wieder mal nach Süden gerufen habe. Insgesamt war der Süden aber wieder schwach vertreten. Vielleicht haben ja alle nach Westen geguckt.

Ahoi
Pom

Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1316
Registriert: So 29. Aug 2010, 12:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Raus auf UKW: S2S-Party am 29.12.!

Beitrag von dl4mfm » Mo 2. Jan 2017, 00:24

HNY!

Wow - da war ich wohl einen Tag zu früh unterwegs, Pom.

Heute war der AGCW VHF Contest, den ich eine Stunde mitgemacht habe. Aber es war ganz schön kalt. Standort war der Aussichtsturm auf dem 142m hohen Mordkuhlenberg DA/NI-238. Nicht der beste Standort, aber oben auf dem Turm ist eine Picknick-Sitzgruppe. Also mit Abstand der bequemste Standort in meiner Umgebung. ODX war OK1SC mit 560 Kilometern.

Bild


Bild


73 ...
BildMario DL4MFM
http://www.AdventureRadio.de
DOK: E2Ø "Insel Helgoland"
Kein Support per PN oder Messenger - bitte E-Mail an support@cqgma.net

Benutzeravatar
DL4TO
Beiträge: 175
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:40
Wohnort: Bruchköbel, JO40LE

Re: Raus auf UKW: S2S-Party am 29.12.!

Beitrag von DL4TO » Mo 2. Jan 2017, 12:10

mmhmm.

da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen, siehe nachfolgenden Beitrag!
Zuletzt geändert von DL4TO am Mo 2. Jan 2017, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DL4TO
Beiträge: 175
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:40
Wohnort: Bruchköbel, JO40LE

Re: Raus auf UKW: S2S-Party am 29.12.!

Beitrag von DL4TO » Mo 2. Jan 2017, 12:11

HYN an und für ALLE!!

Da war Pom wohl zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle, herzlichen Glückwunsch!
Solch ein Ereignis wünschen sich ja alle UKW-Enthusiasten (und natürlich auch ich) auch für 2017!

Tags zuvor besuchten Wolfgang (DK4RW/p) und ich gemeinsam die Herchenhainer Höhe, DA/HE-227.
Mein persönliches ODX war G4GWP in CW mit 645 km, ANT: 4-fach-Quadlong und FT-817.

Wir beide hatten die gleiche Antenne dabei, meine Quadlong hatte ich auf den "kleinen" 10m- Mast" umgebaut und wollte dies vor dem AGCW-Contest austesten.
Trotz Sonnenschein herrschte bei strammen Wind Eiseskälte und das GFK-Material wurde dementsprechend spröde. Aber Pom´s Schicksal hatte uns, Gott sei Dank, nicht erreicht.
Dass wir dich, Mario, nicht im Log haben, ist ärgerlich. Ich hatte ja Wolfgang "gespottet" und wir haben auf deiner Freq auch gehört, aber leider .....
Aufgrund der Kälte waren wir wohl nicht ausdauernd genug, mit klammen Fingern wurde abgebaut und 41 m Draht von DX-Wire aufzuwickeln waren bei den Temperaturen auch nicht wirklich ein Vergnügen!
Da nur immer einer auf UKW senden konnte, habe ich parallel meine 41m lange Fuchsantenne mal wieder an/in die Luft gebracht. Somit wurde auf DA/HE-227 auch das erste 80m-QSO verbucht, aber die UKW-condx waren eindeutig besser...

Bild

Bild

Nach einem "Silvestergrillen" mit den neuen Nachbarn war mir gestern eher nach warmer Stube. Hier im Main-Kinzig-Kreis lag die Nebelsuppe tief und die Temperatur bei ca. -3 Grad und eine längere Autofahrt zu einem günstigeren Ziel war nicht mehr drin.
Somit muss das Contest-Equipment noch ein bisschen warten, ich peile nun die Teilnahme am BBT an...

Ankündigung und Versprechen: Nachdem die MUF auf KW uns den DL-Verkehr zumindest im näheren Bereich doch sehr erschwert, habe ich beschlossen, ab sofort bei allen Aktivierungen immer mindestens eine "kleine" 2m-Antenne mitzunehmen.
Auch wenn die Berge in der neuen Heimat mit viel Wald auf den Bergkuppeln den Einsatz von UKW-Antennen nicht immer sinnvoll erscheinen lassen; lasst uns mal sehen, was trotzdem geht!
Ob eine 2-ele Yagi, eine MOXON oder eine andere Alternative, muss ich mir noch überlegen, aber ich möchte dennoch die Regionen, die die MUF auf KW derzeit verhindert, über UKW-Verbindungen erreichen. Also, die Bastelstube ist schon eingeheizt...

Vielen Dank an ALLE, die in 2016 stets treue Funkpartner und AFU-Freunde waren, bitte lasst für 2017 nicht nach!
Ich freue mich schon jetzt, mit euch allen wieder auch dieses Jahr ein Outdoor-QSO zu fahren.
Bis dahin, viel Gesundheit und Glück im Neuen Jahr!

73, Gerhard

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 291
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: Raus auf UKW: S2S-Party

Beitrag von dg7acf » Mi 24. Mai 2017, 20:16

Heja Bergfunker,

wie sieht's aus, kann ich jemanden für eine weitere s2s-Party am kommenden Sonnabendvormittag, den 27. Mai auf die Referenz locken?
Hepburn sieht mal wieder gut aus:
hepburn_27-05-17.jpg
Quelle: dxinfocentre.com
hepburn_27-05-17.jpg (97.78 KiB) 9194 mal betrachtet
Faustregel: Kann man einen farbig markierten Bereich unter normalen Bedingungen erreichen, geht was in verlängerter Richtung.
Meine DN-ILSE weiß es noch nicht ;) , aber ich werde draußen sein. Wer noch?

Ahoi
Pom

PS: Ich werde am 29./30. (eventüll auch 31.) Mai DA/IS-010 / JO34 aktivieren. Mehr Infos im GMA-Watch. Allen weitersagen, die das interessiert.

DF9ME
Beiträge: 13
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:41

Re: Raus auf UKW: S2S-Party 27.05.17

Beitrag von DF9ME » Mi 24. Mai 2017, 23:38

Hallo Pom und alle UKW-Aktivierer,

ich bin ziemlich sicher am 27.5. vormittags "bergaktiv". Möglicherweise von DA/BM-143 dem Hohensteiner Berg JN59RO oder aus der Umgebung von Hersbruck.
Wenn das Wetter so gut bleibt wie angekündigt werde ich relativ häufig im Bayerischen Bergland unterwegs sein, voraussichtlich auch morgen am Donnerstag und auch am Sonntag, 28.5. jeweils vormittags meist von ca. 10-12 Uhr.
Freue mich über jedes s2s-QSO und jede QSO-Party vom Berg.
Grüße an alle.

Erhard. DF9ME

DF9ME
Beiträge: 13
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 23:41

Re: Raus auf UKW: S2S-Party 27.05.17

Beitrag von DF9ME » Fr 26. Mai 2017, 23:02

Hallo Pom und Ukw Aktivierer. Bin am Smstag ggf auch nur am Nachmittag bergaktiv. Es bleibt wieder einmal nicht so viel Zeit wie ursprunglich vorgesehen.
73 von Erhard, DF9ME

Antworten